Montag, 20. Januar 2014

WiP - Dwarf General On War Bear

After some really exciting games I've played the last couple of weeks, I returned to my desk for some painting. I had enough of the dwarven unit, so I started with a little fellow I've bought myself as a Christmas present. This war bear riding dwarf has catched my attention long ago and I'm glad I finally got my hands on it. Right now I'm not sure how to paint the weapons. A blue shining as I've used on my Loremaster would be a worthy choice, but I'm afraid the miniature could get to colorful. I think I'll stick with iron and gold. Whats your opinion?

Nachdem ich die letzten Wochen ein paar spannende Matches gespielt habe, bin ich dann doch wieder zum malen gekommen. Von den Weihnachtszwergen hatte ich gerade ein wenig die Schnauze voll und hab daher mit einem kleinen Kerl angefangen, den ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt habe. Dieser zwergische Bärenreiter hat es mir schon länger angetan und ich bin froh Ihn mir endlich geholt zu haben. Momentan bin ich nur unschlüssig, wie ich die Waffen bemalen soll. Ein magisches Leuchten wie bei meinem Lehrmeister wäre zwar schön, aber ich fürchte dadurch könnte die Mini schnell zu bunt werden. Ich glaube da bleib ich doch lieber bei Eisen und Gold, oder was meint ihr?





Kommentare:

  1. Ich lass dir jetzt auch mal einen Kommentar da.
    Der Bär gefällt mir gut. Ich fand den immer du dick und kuschelig, aber in Farbe wird es definitiv besser.
    Die Idee mit den bläulichen Klingen finde ich nicht mal übel. Du kannst dich ja auf die echte Klinge beschränken und den Rest der Waffe im passenden Rot halten. Ein Silber mit leichtem Blaustich wäre bestimmt nett, aber die Klinge des Elfen war auch zweichschneidig. Wie willst du hier die Akzente setzen?
    Alternativ kannst du dich ja auch an einer Damszierung versuchen. Dann in zwei recht beliebigen Farben. Das kann man klassisch silber machen, aber auch blau schwarz oder rot golden. Wer weiß schon womit Zwerge schmieden?
    Gruß
    Winterwut

    AntwortenLöschen
  2. Hi Winterwut,

    schön das du dich hierher verirrt hast. Den gegenläufigen Farbverlauf kann man auch bei der Axt gut einbringen, da sie zwar nicht zweischneidig ist, aber aus der Schneide und der übrigen Klinge besteht. Eine Damaszierung klingt spannend, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das so richtig gut hinbekomme. Beim einem Grenzreiter hab ich es mal versucht und das Ergebnis sah zwar nicht ganz schlecht aus, aber halt auch nicht wirklich gut. Ich denke ich werde deinen Vorschlag beherzigen und das Axtblatt in Blau und die Verzierungen in Rot und Gold halten. Besten Dank für den kreativen Input. :)

    AntwortenLöschen

Schreibt mir eure Meinung. Ich freue mich über jedes Kommentar.